Unser Garten im Winter

Unser Garten im Winter

Um auch im Winter einige tolle Blickfänge im Garten zu haben, gibt es ein paar kleine Tipps.

 

Spenden größere Gehölze im Sommer Schatten, geben sie dem Garten im Winter eine Räumliche Struktur, anstatt ihn wie eine große, weiße Fläche aussehen zu lassen. Deshalb können Sie Ihren Garten mit Hecken umrunden und je nach Gartengröße ein paar Sträucher und Bäume pflanzen.

 

Weitere interessante Blickfänge unter der Schneedecke bieten geometrische Formen, wie zum Beispiel rundgeschnittene Buchsbäume oder Eiben.

 

Der gewöhnliche Schneeball, verschiedene Wild- und Strauchrosen und Zierapfel-Sorten tragen ihre Früchte besonders lang. Damit können Sie im Winter schöne Akzente setzen. Da die Früchte erst nach längerer Frosteinwirkung genießbar werden, hält sich auch das Interesse der Vögel an den Beeren zunächst in Grenzen.

 

Winterblüher gibt es nur einige wenige, wie zum Beispiel die Zaubernuss und den Winter-Schneeball. Der Winter-Schneeball blüht schon im Herbst, legt aber bei bitterer Kälte bis zur Hauptblüte Anfang März meist eine Pause ein. Für die Hauswand bietet der Echte Jasmin eine schöne Alternative, der gern bei milderen Temperaturen um die Weihnachtszeit seine gelben Blüten zeigt.